Yoga

Yoga ist seit mehr als 3500 Jahren überliefert und dennoch ist es heute aktueller denn je, da es ein Übungssystem darstellt, das einem Bedürfnis des modernen Menschen nach innerer Ruhe, Gelassenheit, Vitalität, Konzentration und dem Vermehren der Lebensenergie entgegenkommt.

 

Ashtanga Yoga

Drishtis

Es gibt 8 Drishtis (Blickrichtungen) 

Ujjayi Breath

Die tiefe (Kehlkopf) Atmung ist regelmässig und beruhigt so Körper und Geist

Asanas

Die verschiedenen Asanas sind in verschiedenen (abgeänderten) Formen für alle möglich - egal ob jung oder alt - Anfänger oder Fortgeschrittene

Bandhas

Durch die Bandhas (z.B. Kontraktion) wird Energie (Prana) in eine Richtung befördert


Ashtanga Vinyasa Yoga ist eine wunderschöne meditative Praktik, welche im 20. Jahrhundert unter Krsihnamacharya und seinem Schüler Sri K Pattabhi Jois vermittelt wurde. 

Durch einen sorgfältigen Ablauf, der dem Körper und den natürlichen Bewegungen angepasst wird und so jeden einzelnen Muskel des Körpers stretcht und kräftigt, wie auch die Nerven, Organe, Drüsen und die Energiekanäle. Zusammen mit dem synchronierten Atem, den Drishtis (Blickrichtigungen), den Bandhas (Verschluss und Lenkung der Energie) und den Asanas bildet dies zusammen eine Art "Bewegte Meditation" und lässt so noch tiefer (ver)sinken in das Innere des Körpers und öffnet so körperliche und seelische Blockaden und Aktiviert die Energiezentren (Chakras) und die Lebensenergie. 

KRAFT & BEWEGLICHKEIT ERWEITERN SICH DURCHS ÜBEN

Durch die Übungen (Asanas) werden Sehnen, Bänder und Muskeln gedehnt und gekräftigt. Eine Stellung wird eingenommen, gehalten und stetig präzisiert und verfeinert. Kraft und Beweglichkeit werden sich nach und nach erweitern. 

 

In jeder Haltung steckt das Prinzip, das auch in komplexen Asanas stehen. Die äussere Form ist zweitrangig, es geht darum die Aussage einer Haltung zu verstehen und um das innere Erfahren und Erleben, um das Ergründen der eigenen Bewegungs- und Haltungsmuster und um den Gewinn von Klarheit über Körper und Geist.